Wie Asyl-Propaganda läuft


Die mediale Dauer-Gehirnwäsche präsentiert ständig das Bild armer, verfolgter „Flüchtlinge“.

Bildhaft in Szene gesetzt werden Frauen mit möglichst weinenden Kinder, um einen Mitgleidseffekt zu bewirken. Die Masse jungen Männer, die ihr Land, ihre Familien, Schwestern, Mütter und Väter im Stich lassen, zeigt man möglichst nicht. Wie der gezeigte Kampf der angeblich „Guten“ gegen die angeblich „Bösen“ (Orwell: „Krieg ist Frieden“) wirklich zustande kommt, zeigen (wieder einmal) diese Bilder.

Das Video hat englische Untertitel und wird von den englischsprachigen Usern geteilt. Darin ist zu sehen, wie die westlichen Journalisten ein Flüchtlingsmädchen mit dem Rucksack auf dem Rücken zu der Polizei zerren, die gerade mit Tränengas die wilden jungen Flüchtlingsmännern besprüht (da diese mit Steine werfen und die Grenzbefestigung demolieren wollen).
Eine Journalistin mit schwarz-weiß gestreiftem T-shirt zerrt die Frau zum Tränengas. Die Flüchtlingsfrau wehrt sich, aber sie wird doch hingezerrt und bekommt Tränengas in den Augen.
Daraufhin macht der Pressefotograf sofort das Foto – das anschließend durch westliche Presse überall in der Welt verbreitet wird, um zu zeigen, wie „inhuman die Ungarn mit den Flüchtlingen umgehen. (Kybeline)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.