Goldene Hoftrompete…

… für besonders willfährige Regierungsberichterstattung« für den Monat März

Verleihen Sie die »Goldene Hoftrompete für besonders willfährige Regierungsberichterstattung« für den Monat April!
Nach erfolgreichen Verleihung der »Goldenen Hoftrompete« an die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Süddeutsche Zeitung (Informationen und Bilder finden Sie hier), steht eine weitere Auszeichnung an. Einmal mehr ist Ihre Meinung gefragt: Wählen Sie als unsere Jury unter folgenden Kandidaten die willfährigste Hofberichterstattung für den Monat April. Zur Auswahl stehen die folgenden Medien:

  1. Hannes Soltau, Die Zeit
    Da hat sich ein »Zeit«-Autor mit seinem Artikel »Mehr Flüchtlinge, mehr Kriminalität?« so viel Mühe gegeben und in seinem Zettelkasten nochmal alle Argumentationstricks zusammengetragen, mit denen bornierte Politiker und willfährige »Experten« den Bürgern unermüdlich weiszumachen versuchen, dass Asyl-Immigranten gar nicht krimineller sind als Einheimische. Sechs Wochen später wird die Polizeiliche Kriminalstatistik des Bundes für 2016 veröffentlicht und belegt das glatte Gegenteil. So ein Pech aber auch.
  2. Josa-Mania Schlegel, Vanessa Vu und Caroline Wiemann, bento
    »Bento« ist das »Spiegel online«-Angebot für zeitgeistschnittige Zwanzig- und Dreißigjährige, die zwar einen Schulabschluss haben, aber lieber doch nicht erwachsen werden wollen. Stil: Flotte Schülerzeitung, Anspruch: Sendung mit der Maus. Im Artikel »Dieser Mann zweifelt am Klimawandel – und hat damit viel Erfolg« interviewen drei Nachwuchsjournalisten einen älteren Ingenieur, der nicht an die herrschende Lehre vom menschengemachten Klimawandel glaubt, und versäumen keine Gelegenheit, ihren scheinbar begriffsstutzigen Lesern einzuhämmern: Wer keine Windräder mag, die Energiewende skeptisch sieht und auch noch die AfD berät, kämpft »gegen die Wissenschaft« und ist auch sonst ein ganz schlimmer Finger.
  3. Diana Löbl und Peter Onneken, WDR
    Mit der vierteiligen Serie »Der Aufstieg der Rechten« in der Sendereihe »Weltweit« liefert die rot-grüne Propagandamaschine WDR eine geballte Ladung Agitprop von der plumpsten Sorte ab. In der Pose des »investigativen« Journalisten riechen Onneken und seine Kollegin gefährliche Geheimbotschaften hinter jeder Aussage ihrer Gesprächspartner. Inhaltliche Auseinandersetzung und Konfrontation mit Fakten? Fehlanzeige. Statt dessen trieft die Kommentarstimme nicht nur einmal vor Hass und Häme, als »Expertin« wird eine ausgewiesene Linksextremistin ausgiebig befragt, und zur Krönung der Propagandashow führt ein mittelmäßiger Schauspieler als »Erklärnazi« in Klischee-Verkleidung durch die Sendung. Dümmer geht’s nimmer? Beim WDR immer.
Stimmen Sie ab!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.